Sandstrand Malta: Unsere Favoriten

Einen Sandstrand auf Malta zu finden, ist gar nicht so einfach. An der felsigen Küste Maltas gibt es nur wenige Sandstrände, meistens wird auf Felsterrassen oder in den großen Swimmingpools der Hotels gebadet.

Dafür sind die maltesischen Sandstrände meistens etwas abgelegen und noch relativ unverbaut.

Hier unsere Favoriten:

1. Ghajn Tuffieha

Ghajn Tuffieha Bay Malta

Der absolut allerschönste Sandstrand Maltas liegt im Nordwesten der Insel und ist noch völlig unverbaut. Dort gibt es weder Infrastruktur noch Imbissbuden.

Dafür gibt es weissen Sand, kritallklares Wasser, eine von Felsen eingerahmte Bucht und hervorragende Schnorchelmöglichkeiten.

Die Ghain Tuffieha Bay ist zum Glück nur schlecht zu erreichen: Vom Parkplatz aus muss man ein gutes Stück bergab gehen, um an den Sandstrand zu kommen. Deshalb sind dort meist weniger Leute zu finden, als an anderen Stränden Maltas.

2. Golden Bay

Malta 07-09-2006 16.00.59

Die Golden Bay ist sicher der berühmteste Strand Maltas. Sie liegt direkt neben der Ghajn Tuffieha Bay und ist mit Bus und Auto gut erreichbar. Touristisch ist die Golden Bay gut erschlossen: es gibt mehrere Restaurants sowie Vermietung von Liegestühlen, Sonnenschirmen und Wassersportgeräten.

Am nördlichen Ende der Bucht liegt das Golden Sands Ressort und Spa von Radisson. Für unseren Geschmack ist diese Küste zu überlaufen, aber sehenswert ist sie allemal.

3. Gnejna Bay

Auch die Gnejna Bay liegt im Nordwesten Maltas. Sie besitzt einen kleinen rötlichen Sandstrand sowie einen größeren Kieselstrand und kann über eine kleine Straße von Mgarr aus erreicht werden.

Die kleine Bucht ist wunderschön und relativ einsam, da die Anreise doch etwas beschwerlich ist.

4. Qawra Point bei Bugibba

Qawra Point Bugibba Malta

Ok, das ist kein richtiger Sandstrand... eher ein Kiesel-Felsstrand. Trotzdem fand ich Qawra Point sehr schön. Vor allem ist sie zu Fuß von Bugibba aus erreichbar.

Einer der wenigen Strände, die im Nordosten der Insel Malta zu finden sind, ansonsten ist diese Gegend ja leider nicht wirklich mit Badegelegenheiten gesegnet.

Die kleine geschütze Bucht lädt auch Segeljachten zum Ankern ein und auf der Außenseite der Bucht (auf dem Bild links) ist ein idealer Einstiegsort für Taucher. Hier kann man direkt vom Ufer weg tauchen.

Der Unterschied in Wellengang und Wassertemperatur zwischen der Windseite (in der Regel links) und der geschützten Innenseite der Bucht ist erstaunlich!

5. Mellieha Bay

Mellieha  Bay. Malta. Nikon D3100. DSC_0914

Die Mellieha Bay ist der längste Sandstrand Maltas und liegt ganz im Norden der Insel. Leider liegt er fast direkt an der Hauptstrasse, was das Vergnügen doch etwas einschränkt.

6. Der kleinste Sandstrand Maltas

Ich glaube nicht, dass er einen Namen hat und mehr als 3-4 Personen können sich dort nicht gleichzeitig aufhalten. Dafür ist es das einzige Fleckchen Sand, das ich in der St. Pauls Bay entdeckt habe.

Na ja, vielleicht ist er wirklich nicht zum Baden geeignet....

Bei unseren nächsten Besuchen auf Malta werden wir noch weitere Sandstrände im Süden der Insel und auf Gozo besuchen und hier vorstellen.







Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta