Mdina -
Einstige Hauptstadt Maltas

Mdina ist eines der lohnendsten Ziele auf Malta.

Schon von weitem kann man die imposante Silhouette der mittelalterlichen Stadt erkennen, die auf einem 185 Meter hohen Ausläufer des Dingli-Plateaus liegt. Sie erhebt sich über das ansonsten flache Land und allein der Anblick ihrer gewaltigen Mauern und der prächtigen Kathedrale ist die Reise wert.

Kathedrale Mdina Malta

Vor dem mittelalterlichen Stadttor liegt der kleine Park, der Mdina von der Schwesterstadt Rabat trennt.

Hier warten auch die "romantischen" Pferdekutschen mit recht nervigen Fahrern auf die Touristen. Es erinnert schon ein wenig an Spießrutenlaufen, um an ihnen vorbei zu kommen...

Mdina ist so klein, dass es sich wirklich nicht lohnt, eine Kutsche zu nehmen. In weniger als 10 Minuten sind wir quer durch die Stadt gelaufen.

Pferdekutsche in Mdina Malta

Sobald wir das Stadttor passiert hatten, schien die Zeit plötzlich stehen geblieben zu sein: keine Hektik, kein Verkehr, keine aufdringlichen Verkäufer, kein Lärm. Eine Oase der Ruhe inmitten Maltas.

Stadttor Mdina Malta
Zurecht wird Mdina auch die "Citta Notabile" (Edle Stadt) oder "Citta Vecchia" (Alte Stadt) genannt.
Tour durch Valletta und Mdina mit einem Reiseführer
While you're in port in Malta, get to know its two capitals - Mdina, the ancient one, and Valletta, the current one - on this shore excursion that will introduce you to Malta's history and architecture.
Valletta Malta
You'll visit many sights like the Upper Barrakka Gardens in Valletta, a UNESCO World Heritage City, and you'll learn of the different cultures and influences that have shaped Malta over the centuries.
Tour of Valletta and Mdina
Read more ...

Die alten gelben Kalksteingebäude, die imposante Kathedrale, die gewaltige Stadtmauer, die engen Gassen sowie der kaum vorhandene Autoverkehr, all dies lässt ein erhabenes Gefühl aufkommen.

Dies wurde noch dadurch verstärkt, dass bei unserem Besuch (um die Mittagszeit) kaum Leute dort waren. So wurde die Stille der Stadt durch niemanden gestört. Übrigens hat die Stadt heute nur noch 360 Einwohner.

Berühmt sind die vergoldeten Türklopfer in der Form eines Delphins. Sie werden diese Türklopfer an fast jedem Haus entdecken.

Tuerklopfer Mdina Malta

Von der Stadtmauer am Bastion Square hat man einen unbeschreiblichen Blick über die ganze Insel. Bei gutem Wetter kann man bis nach Valletta, der heutigen Hauptstadt Maltas sehen.

Aussicht in Mdina Malta

Auf Ihrem Rundgang stoßen Sie auch auf das Xara Palace Hotel . Der Palast war einst ein Teil der mittelalterlichen Festungsmauern. Vor einigen Jahren wurde er restauriert und zum wohl einzigartigsten, elegantesten Hotel Maltas umgebaut.







Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta