Rabat - eine moderne Stadt mit viel Geschichte

Rabat kann zwar nicht mit dem prächtigen Stadtbild und der mittelalterlichen Atmosphäre Mdinas mithalten, aber die Stadt bietet einige Sehenswürdigkeiten, die Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten.

Übrigens wissen wir seit unserem letzen Besuch in Rabat endlich, wie Miss Malta aussieht:

Malta Statue in Rabat

Wenige Gehminuten vom Park entfernt, der die Grenze zu Mdina bildet, steht die St. Pauls Kirche mit der Paulusgrotte. Der Sage zufolge wurde hier der Apostel Paulus kurze Zeit gefangen gehalten.

Die selbsternannten Touristenführer vor Ort werden Ihnen wortreich die Legende erzählen und Ihnen auch die Grotte aufschliessen. Dafür wird natürlich ein Trinkgeld erwartet.

Auch wenn die Legende nicht wahr ist, sehenswert ist die Grotte allemal.

Unweit der Kirche erreichen Sie die St.-Paulus-Katakomben. Ich fand diese ausgedehnte unterirdische Grabstätte ein wenig unheimlich, und jedes flackernde Licht schien plötzlich ein Geist zu sein.

St. Pauls Katakombe Rabat Malta

Weiter stadtauswärts haben wir noch die St. Agatha Katakomben besichtigt. In der Krypta unter der Kirche soll sich die Heilige Agatha auf der Flucht vor dem römischen Kaiser Decius versteckt haben.

In den Katakomben können Sie gut erhaltene Fresken bewundern. Wenn Sie dann auch noch das angeschlossene Museum besucht haben, lädt der wunderschöne Garten zu einem kleinen Päuschen ein...

st. agatha katakomben rabat malta







Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta Malta